Hotel Friedrich-Franz-PalaisFoyer des Großherzoglichen LogierhausesGrossherzogliches Logierhaus Bad Doberan | Hotel Friedrich-Franz-PalaisRestauranträume des PalaisSuperiorzimmer
 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Hotel FFP GmbH
Hotel „Friedrich Franz Palais“
August-Bebel-Straße 2
18209 Bad Doberan
info@hotel-friedrich-franz-palais.de

Hotelleitung: Frau Utes

Tel.: 03 82 03 - 77 929-0
Fax: 03 82 03 - 77 929-11

Im Auftrag der
Dr. Beuter Projektentwicklung GmbH
August-Bebel-Str. 2
18209 Bad Doberan
HRB 14073 beim AG Rostock

Verantwortlich für den Inhalt nah § 55 Abs. 2 RStV:
Dr. Heinz-Jürgen Beuter

 

Haftungsausschluss und AGB von Hotel-Friedrich-Franz-Palais.de

I. Haftung
Der Autor übernimmt keine Gewähr für die Verfügbarkeit und Störungsfreiheit des Online-Angebotes. Er übernimmt ebenfalls keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Der Autor haftet nicht für indirekte, besondere, Neben- oder Folgeschäden, die sich aus Nutzung dieser Website oder bei Verzögerung oder Unmöglichkeit einer solchen Nutzung der Informationen und Services, die auf der Website zugänglich gemacht werden ergeben, unabhängig von dem Rechtsgrund einer solchen Haftung.

II. Urheberrecht
Alle Texte, Bilder, Informationen unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Die Vervielfältigung oder anderweitige Verwendung dieser Text-, Bild- oder sonstiger Objekte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

III. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Das Gleiche gilt für den Fall, dass die Vereinbarung eine Regelungslücke enthält. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem wirtschaftlichen Sinn der ursprünglichen Regelung am nächsten kommt bzw. den entspricht, was der Autor und der Nutzer gewollt hätten, sofern sie diesen Punkt bedacht hätten.

Datenschutzerklärung